Die Welt der Commons

Muster des gemeinsamen Handelns

Über das Buch

Die Welt der Commons - Muster des gemeinsamen Handelns
Silke Helfrich, David Bollier und der Heinrich-Böll-Stiftung (Hg.)

Buchdeckel Commonsbuch Die Logik des Kapitalismus heißt teilen. Nur teilen darin nicht die Menschen, sondern sie werden geteilt. Es ist daher problematisch, Commons in kapitalistischen Kategorien zu erklären. Wer die Welt der Commons betritt, begegnet einer anderen Logik, einer anderen Sprache und anderen Kategorien.

Nach »Commons. Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat« (2012) erkunden in diesem Band Autorinnen und Autoren aller Kontinente die anthropologischen Grundlagen der Commons und stellen sie zugleich als konkrete Utopien vor. Sie machen nachvollziehbar, dass alles Commons sein oder werden kann: durch Prozesse geteilter Verantwortung, in Laboratorien für Selbstorganisation und durch Freiheit in Verbundenheit. Commoners realisieren, was schon heute machbar ist und morgen selbstverständlich sein wird. Das zeigen über 40 Beispiele aus aller Welt.

Dieses Buch erweitert unseren Möglichkeitssinn für die Gestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft. Mit Beiträgen u.a. von Nigel C. Gibson, Marianne Gronemeyer, Helmut Leitner, Étienne Le Roy, Andreas Weber, Rosa Luxemburg, Anne Salmond und David Sloan Wilson.

Warum diese Webseite?

Wir finden die zahlreichen Arbeiten außergewöhnlich gut. Unser Hauptwunsch ist, dass möglichst viele Menschen die Artikel lesen und danken allen Autoren und Autorinnen ausdrücklich für ihr Engagement. Die Essays geben einen vertiefenden Einblick in Muster der Commons und Handlungsmuster im Umgang mit Commons. Als Netzaktivisten fanden wir es allerdings etwas unpraktisch mit einen 400-Seiten Dokument zu hantieren, und wollten die Such- und Auffindbarkeit einzelner Beiträge leichter machen. Außerdem lässt sich nun jeder Essay einzeln als Referenz für andere Blogs, oder als Quelle seiner Argumentation angeben. Außerdem zeigt dieses Projekt, wie man aus Frei Lizenzierten Inhalten, mit nur einen Kniff, ein abgeleitetes Werk machen kann.

Wir haben uns für dieses Projekt mit Absicht gegen ein Blogsystem entschieden, weil wir ein ressourcenschonendes Umfeld bieten wollen.

Die gedruckte Version kann man über den Buchhandel, besser noch direkt beim Verlag beziehen.

Danksagungen

Wir bedanken uns bei den Autoren und der Heinrich-Böll-Stiftung. Ein besonderen dank geht an die Verantwortlichen im transcript-verlag, das sie a) die Inhalte als CC BY-SA lizensiert haben und b) uns bei der Realisierung dieses Webseitenprojekt befürwortend entgegengekommen sind.

Mein persönlicher Dank geht an die Mitglieder des Commons-Institut, die mir beim bei der Umsetzung dieses Projekts geholfen haben und mir über den gesamten Entstehungszeitraum Mut und Zuversicht vermittelt haben.

Nutzungshinweise

  • Im Artikel suchen, drücke: STRG + f
  • Text vergrößern: STRG + + : Text verkleinern: STRG + - : Text Normalgröße: STRG + 0
  • Diese Webseite ist auch für niedrige Bandbreiten geeignet.
  • Textcodierung: UTF-8 (Unicode)
  • Diese Webseite wird sukzessive Ausgebaut.

Information:

Diese Seite ist permanent beta. D.h. sie wird kontinuierlich ausgebaut und verbessert. Sukzessive werden neue Funktionen hinzu kommen.

Lob und Kritik bitte an: info@dieweltdercommons.de


Links:

Buchdeckel Commonsbuch Band 1Band 1
Commons - Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat (2012)

- English
Buchdeckel Commonsbuch Band 2Band 2
Die Welt der Commons - Muster gemeinsamen Handelns (2015)

- English

Buchvorstellung vom 25.11.2015